Programm Preise Gutscheine Schulvorstellung Filmvorschau Reservierung

Willkommen auf unserer Webseite

Fifty Shades of Grey

Vorverkauf für den Filmstart am 12.02.2015

Nächste Sneak in Deutsch am 22.12.2014 um 22:15Uhr

Für nur 4,50 Euro Eintritt!

Schenken und Gutes tun!

1,00 € pro Dose geht an ERAL und den Förderkreis intensivpflegebedürftiger Kinder in Ulm

Neu im Programm

Nachts im Museum 3

Es ist Nacht im Museum, aber irgendetwas ist anders als in den anderen Nächten. Denn die Tafel von Akmenrah beginnt ihre Magie zu verlieren. So müssen Nachtwächter Larry Daley und seine historischen Freunde aus dem Museum wie Octavius, Jedidiah und Teddy Roosevelt eine abenteuerliche Reise nach London ins Britische Museum unternehmen, um ihr Überleben zu sichern. Denn nur die ursprünglichen Besitzer, die Eltern von Prinz Akmenrah, wissen wie diese erhalten werden kann. Doch hier in London angekommen, erwachen ganz neue historische Figuren zum Leben, so dass Larry und seine Freunde von einem Abenteuer ins nächste stolpern. Aber die Zeit drängt, denn die Tafel verliert mehr und mehr ihre Kraft.

© Union Filmtheater / Harald Schneider


Neu im Programm

Der kleine Drache Kokosnuss

Das Leben könnte so toll sein! Richtig abenteuerlich, turbulent und spaßig... aber da machen einem die Eltern oftmals einen Strich durch die Rechnung. So wie Magnus und Mette, die Eltern des kleinen Drachen Kokosnuss, der mit seinen beiden besten Freunden Oskar und Matilda auf der Dracheninsel lebt. Bei seiner Flugprüfung ist der Feuerdrache wieder mal nicht ordentlich durchgestartet – sprich er hat die Flugprüfung erneut nicht geschafft. Was sicher auch damit zu tun hat, dass die übervorsichtigen Eltern Kokosnuss einfach nichts zutrauen. Doch plötzlich herrscht Aufregung im Dorf der Feuerdrachen: das wertvolle Feuergras ist gestohlen worden! Jetzt sieht der Drache Kokosnuss die große Chance gekommen, seiner Familie endlich zu beweisen, dass man sich auf ihn verlassen kann. Obwohl er noch nicht richtig fliegen kann, will er das Feuergras finden und nach Hause bringen. Zum Glück hat Kokosnuss seine zwei besten Freunde an seiner Seite, als er erstmals das heimische Dorf ohne seine Eltern verlässt: Fressdrache Oskar, der zu Hause ausgelacht wird, weil er Vegetarier ist, und Matilda, die als Stachelschwein von den Drachen ohnehin nicht ernst genommen wird. Doch zusammen sind die Drei einfach unschlagbar. Auf ihrer Reise finden sie viele neue Freunde, erleben neue Abenteuer und entdecken bald, dass die Dracheninsel in großer Gefahr ist. Durch ihren Mut und ihre Unerschrockenheit beweisen sie, dass Kleine manchmal die Allergrößten sind.
Der Film basiert auf der Buchreihe Der kleine Drache Kokosnuss von Ingo Siegner. Bisher sind 22 Bücher in 17 Sprachen erschienen.

© Union Filmtheater / Harald Schneider


Neu im Programm

OV - The Hobbit: The Battle of the Five Armies

Als die Gefährten ihre Heimat vom Drachen Smaug zurückfordern, entfesseln sie unversehens seine zerstörerische Kraft: Der wütende Smaug speit seinen feurigen Zorn auf die wehrlosen Männer, Frauen und Kinder von Seestadt. Thorin ist besessen von seinem Drang, den zurückeroberten Schatz zu schützen , dafür riskiert er sogar Freundschaft und Ehre, während Bilbo verzweifelt versucht, ihm Vernunft beizubringen. Bald muss der Hobbit eine sehr brisante Entscheidung treffen. Doch noch viel größere Gefahren stehen den Gefährten unmittelbar bevor. Denn nur der Zauberer Gandalf erkennt, dass der gewaltige Gegner Sauron seine Ork-Legionen in Marsch gesetzt hat, um den Einsamen Berg überraschend anzugreifen. Als sich der Konflikt zuspitzt und die Finsternis hereinbricht, stehen die Völker der Zwerge, Elben und Menschen vor der Wahl: entweder gemeinsam kämpfen oder untergehen. In der epochalen Schlacht der Fünf Heere setzt Bilbo sein Leben für das seiner Freunde ein: Die Zukunft von Mittelerde steht auf dem Spiel.

Der Oscar®-preisgekrönte Regisseur Peter Jackson präsentiert mit „Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere“, den dritten und letzten Teil der Kinofassung des Literaturklassikers „Der Hobbit“ von J.R.R. Tolkien.

© Union Filmtheater / Harald Schneider