Programm Preise Gutscheine Schulvorstellung Filmvorschau Reservierung

Willkommen auf unserer Webseite

PREVIEW am Mittwoch den 24.09.2014 um 19:30 Uhr

Who am I

Benjamin ist unsichtbar, ein Niemand. Dies ändert sich schlagartig, als er plötzlich den charismatischen Max kennenlernt. Auch wenn beide nach außen nicht unterschiedlicher sein könnten, so eint sie doch dasselbe Interesse: Hacken. Gemeinsam mit Max' Freunden, dem impulsiven Stephan und dem paranoiden Paul, gründen sie die subversive Hackergruppe CLAY (Clowns laughing @ you). CLAY provoziert mit Spaßaktionen und trifft den Nerv einer gesamten Generation. Zum ersten Mal in seinem Leben ist Benjamin ein Teil von etwas. Und sogar die attraktive Marie wird auf ihn aufmerksam. Doch aus Spaß wird plötzlich Ernst, als die Gruppe auf das Fahndungsraster von BKA und Europol gerät. Gejagt von der Cybercrime-Ermittlerin Hanne Lindberg, ist Benjamin jetzt kein Niemand mehr, sondern einer der meistgesuchten Hacker der Welt.

© Union Filmtheater / Harald Schneider


Vorverkaufskarten sind ab diesem Wochenende an unseren Kinokassen erhältlich

BILLY ELLIOT - DAS MUSICAL LIVE

Exklusiv am 28. September 2014 im Kino

Basierend auf dem Oscar®-nominierten Film hat
„Billy Elliot – Das Musical“ seit 2005 nicht nur
Theaterbesucher im Londoner Victoria Palace
Theatre zu Begeisterungsstürmen hingerissen,
sondern auch Zuschauer in aller Welt. Das Musical
wurde mit insgesamt 80 internationalen Preisen
ausgezeichnet, darunter zehn Tony Awards
und fünf Olivier Awards im Jahr 2009.

Vor dem Hintergrund des Bergarbeiterstreiks im
Jahre 1984/85 erzählt das Musical die bewegende
Geschichte des Jungen Billy Elliot, der gegen
alle Widerstände seinen großen Traum wahr werden
lässt. Vom Boxring führt ihn der Zufall zum
Ballett-Unterricht, wo er seine Leidenschaft für das
Tanzen entdeckt. Durch seine unerschütterliche
Begeisterung und Hingabe gewinnt Billy nicht nur
die Unterstüzung seiner Familie, sondern der ganzen
Gemeinde und krempelt sein eigenes Leben
unwiderruflich um.

Vorverkaufskarten an unseren Kinokassen, Reservierung nicht möglich.


Nächste Sneak in Deutsch am 22.09.2014 um 22:00 Uhr

Für nur 4,50 Euro Eintritt!

Nächste Sneak OV am 22.09.2014 um 20:30 Uhr

Für nur 4,50 Euro Eintritt!

Schenken und Gutes tun!

1,00 € pro Dose geht an ERAL und den Förderkreis intensivpflegebedürftiger Kinder in Ulm

Neu im Programm

Sin City 2: A Dame to Kill for (in 2D und in 3D)

Seitdem Dwight vor einigen Jahren das Leben von Miho rettete, will er sich jeglichen Ärger vom Leib halten. Bis ihn seine schöne Ex-Freundin Ava kontaktiert, die ihm einst das Herz brach und mit einem anderen durchbrannte. Doch nun fleht Ava Dwight um Hilfe an, weil sie von ihrem Ehemann Damien Lord brutal misshandelt und von dem skrupellosen Chauffeur Manute überwacht wird. Dwight beschließt ihr zu helfen, muss aber nach kurzer Zeit feststellen, dass man in einer Stadt wie Sin City selbst einer Dame in Not nicht vertrauen kann. Gleichzeitig erwacht Marv eines Morgens zwischen mehreren toten Jugendlichen. Dabei wollte er in der vorherigen Nacht doch nur der schönen Stripperin Nancy beim Tanzen zusehen. Marv begibt sich tief ins Herz des Molochs, um herauszufinden, was geschehen ist.
Währenddessen bekommt der junge Spieler Johnny Ärger mit dem größten Gangster von Sin City: Senator Roark.
Um seine Nancy zu schützen beging John Hartigan Selbstmord. Rasend vor Wut und Trauer begibt sich Nancy auf einen Rachefeldzug. Aber sie ist nicht die einzige. Die Underdogs machen sich auf, um ihre Rechnungen zu begleichen. Im Kadie's Club Pecos kreutzen sich alle Pfade

Sin City 2: A Dame to Kill for basiert auf Frank Millers Graphic Novels „A Dame To Kill For“ und „Just Another Saturday Night“

© Union Filmtheater / Harald Schneider


Neu im Programm

Schoßgebete

Es ist nicht leicht allem und jedem gerecht zu werden, ohne dabei den Verstand zu verlieren. Elizabeth Kiehl hat mehr Spleens als andere Frauen Schuhe. Seit einem schweren Unfall, bei dem ihre drei jüngeren Geschwister starben liegt die junge Frau immer auf der Lauer, ist immer kontrolliert, immer aufs Schlimmste gefasst. Elizabeths Rachegedanken, Verfolgungswahn, Schuldgefühle, ihre Angst vor Fahrstühlen, Zügen oder dem Einsturz ihres Hauses sind Themen der Sitzungen bei Frau Drescher und natürlich der Sex mit ihrem Mann Georg. Therapie gehört genauso zu ihrem Alltag wie Kindererziehung, Biokost und gemeinsame Bordellbesuche mit Georg. Am liebsten wäre es Elizabeth, wenn auch Frau Drescher in ihrem Haus leben würde. Elizabeth möchte alles kontrollieren und nie wieder etwas dem Zufall überlassen. Deshalb hat sie von einem Notar ein Testament aufsetzen lassen, das sie ständig mit Zusätzen versehen lässt. Sie möchte das Leben nach ihrem Tod bis ins kleinste Detail organisieren: So sollen Georg und ihr Ex-Freund Stefan Tochter Liza gemeinsam großziehen. Außerdem soll sich Georg in ferner Zukunft eine neue, nette Frau suchen, am besten mit großen Brüsten. Ihr entschlossener Spagat zwischen all den verschiedenen Ansprüchen ist nicht leicht, aber zum Glück ist Elizabeth mit reichlich Witz und einer großen Portion Selbstironie gesegnet.
Doch dann die Katastrophe. Frau Drescher konfrontiert sie mit dem Ende der Therapie und verlangt, dass sich ihre Patientin endlich auf das Unerwartete einlässt und auf die Menschen, die wirklich wichtig für sie sind. Und auch Georg stellt sie schließlich vor die Wahl: Entweder Elizabeth versucht weiterhin, alles zu kontrollieren, oder sie entscheidet sich dafür zu leben.

Der Film entstand nach dem gleichnamigen Roman von Charlotte Roche

© Union Filmtheater / Harald Schneider