Programm Preise Gutscheine Schulvorstellung Filmvorschau Reservierung
Leider ist eine Reservierung mit Xinecard derzeit nicht möglich. Wir arbeiten daran um Ihnen schnellst möglich diesen Service wieder bieten zu können

Willkommen auf unserer Webseite

PREVIEW am Mittwoch den 22.04.2015 um 19:30 Uhr

Ex_Machina

Bei einem firmeninternen Wettbewerb gewinnt der 24-jährige Web-Programmierer Caleb einen Preis. DEN Preis. Eine Woche Aufenthalt im privaten Bergdomizil des zurückgezogen lebenden Konzernchefs Nathan. Schon lange hat sich Nathan von der Öffentlichkeit zurückgezogen, um sich seinen Forschungen zu widmen. Der Mann, der nicht einmal die Anrufe des Präsidenten beantwortet nimmt Caleb nun in Empfang. Egal wie Caleb sich diesen Ort, oder die Begegnung vorgestellt hat, es ist alles anders. Vor Ort muss Caleb an einem ebenso seltsamen wie faszinierenden Experiment teilnehmen und mit der weltweit ersten, wahren künstlichen Intelligenz interagieren: einer bildschönen Roboterfrau, Ava. Caleb wird verwickelt in ein kompliziertes Liebesdreieck, in dem es um die großen Fragen der menschlichen Natur geht: Worin unterscheiden sich Wahrheit und Lüge? Was ist das Wesen von Bewusstsein, Emotion und Sexualität? Sind die Gefühle die Ava Caleb entgegenbringt nun echt, oder nur ein Programm? Ist sich Ava ihrer Existenz wirklich bewusst? Das sind die Fragen, auf die Nathan eine Antwort will. Als Nathan zu Caleb sagt, Ava ist nur der Anfang, die zweite Generation wird perfekter muss Ava dass als Bedrohung ihrer Existenz sehen. Hat die KI einen Überlebensinstinkt und was ist sie bereit für ihr Überleben zu tun?

© Union Filmtheater / Harald Schneider


Nächste Sneak OV am 20.04.2015 um 19:30 Uhr

Für nur 4,50 Euro Eintritt!

Nächste Sneak in Deutsch am 20.04.2015 um 22:00 Uhr

Für nur 4,50 Euro Eintritt!

Neu im Programm

Run all Night

Der Gangster und erfahrene Profi-Killer Jimmy Conlon war in Brooklyn einst unter dem Namen Totengräber bekannt, aber das ist lange her. Inzwischen nützt ihm seine enge Freundschaft mit dem Paten Shawn Maguire nicht mehr viel: Jimmy ist 55, die Sünden seiner Vergangenheit holen ihn ein, und zwar in Gestalt jenes verbissenen Detective , der Jimmy seit 30 Jahren dicht auf den Fersen bleibt. In letzter Zeit sieht Jimmy keinen anderen Ausweg, als seinen Frust im Whiskey zu ertränken.
Von seinem Sohn Mike hat Jimmy schon lange nichts mehr gehört. Doch als Mike auf die Abschussliste gerät, muss sich Jimmy für eine Seite entscheiden: Entweder er bleibt der Gangsterfamilie treu, der er sich angeschlossen hat, oder er steht zu seiner eigentlichen Familie, die er vor Jahren im Stich gelassen hat. Mike ist auf der Flucht, und vielleicht muss Jimmy die Fehler der Vergangenheit wettmachen, indem er seinen Sohn vor dem Schicksal bewahrt, das ihm selbst auf jeden Fall bevorsteht: das Rendezvous mit einer Kugel. Ab sofort kann Jimmy sich auf niemanden mehr verlassen, nur eine Nacht bleibt ihm, um sich darüber klar zu werden, wo seine Verantwortung liegt und wie er das Versäumte nachholen kann.

© Union Filmtheater / Harald Schneider


Neu im Programm

Top Five

Ganz Amerika feiert Comedy-Talent Andre Allen als „witzigsten Mann des Landes“: Durch seine Rolle im Blockbuster-Franchise „Hammy the Bear“ wurde er zum Megastar und der Riesenerfolg an den Kinokassen hat ihm einen luxuriösen und glamourösen Lifestyle beschert. Doch der etablierte Stand-up-Comedian hat keine Lust mehr auf platte Unterhaltung. Er hängt das Bärenkostüm an den Nagel und wagt den Sprung zum seriösen Charakterdarsteller. Zu seinem Leidwesen interessiert sich die Medienwelt nicht im Geringsten für seinen pseudosozialkritischen Film über einen haitianischen Sklavenaufstand, sondern vielmehr für seine geplante Hochzeit mit dem Reality-TV-Sternchen Erica Long, die ihren großen Tag als extravagantes Fernsehspektakel zelebrieren will. Als sich dann die charmante New-York-Times-Journalistin Chelsea Brown aufdrängt, ein Interview mit Andre über seine Karriere zu führen, ändert sich sein Leben schlagartig.

© Union Filmtheater / Harald Schneider


Neu im Programm

Nur eine Stunde Ruhe!

Ein sonniger Morgen auf dem Flohmarkt, wie er nicht herrlicher sein könnte. Hier entdeckt der leidenschaftliche Jazz-Fan Michel eine seltene Schallplatte: „Me, Myself and I“. Nichts wünscht er sich sehnlicher, als das neu erworbene Werk in Ruhe zu Hause und allein anhören und genießen zu dürfen. Doch es scheint, als habe sich die Welt gegen ihn verschworen: Seine Ehefrau macht ihm ein furchtbares Geständnis, sein unberechenbarer Sohn taucht aus dem Nichts wieder auf, Michels besorgte Mutter ruft ununterbrochen an und zu allem Überfluss findet ausgerechnet an diesem Tag eine große Party in der Nachbarschaft statt. Um in diesem Chaos endlich einfach nur eine Stunde seine geliebte Schallplatte hören zu können, ist Michel jedes Mittel recht. Dennoch muss der gerissene Lügner all seine Energie einsetzen, damit aus dem sonnigen Morgen kein böser Albtraum wird.

Der Film beruht auf dem gleichnamigen Theaterstück von Florian Zeller, der auch das Drehbuch für die Filmadaption schrieb.

© Union Filmtheater / Harald Schneider