Programm Preise Gutscheine Schulvorstellung Filmvorschau Reservierung

Willkommen auf unserer Webseite

Fifty Shades of Grey

Vorverkauf für den Filmstart am 12.02.2015

OV-Sneak am 02.02.2015 um 19:00 Uhr

Für nur 4,50 Euro Eintritt!

Nächste Sneak in Deutsch am 02.02.2015 um 22:00 Uhr

Für nur 4,50 Euro Eintritt!

Schenken und Gutes tun!

1,00 € pro Dose geht an ERAL und den Förderkreis intensivpflegebedürftiger Kinder in Ulm

Neu im Programm

Fünf Freunde 4

Es ist ein großer Tag für Bernhard Kirrin, den Vater von Julian, Dick und Anne: Die Ausstellung „Die Wunderwelt der Pharaonen“, die der Archäologe zusammen mit seiner ägyptischen Assistentin Elena organisiert hat, steht vor der Eröffnung und präsentiert eine Weltsensation: den Sarkophag mit der Mumie des Pharaos Ni-Hor. Während einer Führung ertappen George, Julian, Dick, Anne und Timmy, der Hund, einen Einbrecher, der sich an einer über 5000 Jahre alten Mumie zu schaffen macht. Der Eindringling kann fliehen, aber in der Mumie finden die Fünf ein Goldamulett, das einst „Tutalun I.“ gehörte, dem legendären, allerersten Pharao, dessen unbezahlbare Schätze verschollen sind. Liefert das Amulett einen Hinweis darauf? Gemeinsam mit Bernhard und seiner Kollegin Elena fliegen die Fünf Freunde nach Kairo, um ihren Fund dem Leiter des Instituts für Altertum, Farouk zu übergeben. Doch plötzlich verschwindet das Amulett und Bernhard wird verhaftet und des Diebstahls bezichtigt. Für die Fünf Freunde ist klar: Sie müssen den wahren Täter samt Amulett finden, um Bernhards Unschuld zu beweisen. Gemeinsam mit dem Straßenjungen Auni machen sie sich auf die Suche. Die Spur des sagenumwobenen Pharaonengrabes führt sie schließlich mitten in die Wüste, wo sie von einem Geheimbund in die Falle gelockt werden.

Der Film basiert auf der Buchreihe „Fünf Freunde“ von Enid Blyton. Die erfolgreichen ersten drei Teile der Filmserie versammelten jeweils über eine Million Zuschauer vor der Leinwand und wurden auf diversen internationalen Filmfestivals unter anderem mit dem „Golden Gryphon“, dem „Golden Sprocket Award“ sowie dem „Golden Slipper“ prämiert

© Union Filmtheater / Harald Schneider


Neu im Programm

JOHN WICK

John Wick ist berühmt und berüchtigt. Er gilt, oder galt, als bester Hitman der Branche. Doch nach seinem letzten Auftrag stieg er endgültig aus dem Geschäft aus. Doch die Ruhe währt nicht lange. Nach einem Überfall auf sein Haus sieht er sich seinem ehemaligen Boss gegenüber: Viggo Tarasof. Der ist Anführer des gefährlichsten Gangstersyndikats von New York. Um seine Vergangenheit für immer loszuwerden, rüstet er sich für den ultimativen Rache-Feldzug. Doch längst hat Viggo die besten Killer der Stadt auf John angesetzt. Darunter auch Johns alten Freund Marcus.

© Union Filmtheater / Harald Schneider


Neu im Programm

Da muss Mann durch

Auch wenn es beim letzten Mal nicht ganz geklappt hat ist sich Paul sicher, dass ihm die große Liebe noch begegnen wird. Dann trifft er Lena, die Erbin des Verlagshauses, dem er als Personalchef angehört, und es ist um ihn geschehen. Jetzt muss er nur noch ihre Eltern davon überzeugen, dass er genau der Richtige für sie ist - und fliegt mit ihr nach Mallorca, zum spektakulären Anwesen ihrer Familie. Na, dann viel Glück, Paul! Denn die standesbewusste Familien- und Firmenpatriarchin Elisabeth von Beuthen lässt ihn aufs Allerfreundlichste spüren, dass sie sich eigentlich einen anderen wünscht: Patrick Arterberry, Hedgefonds-Manager und Mitglied des englischen Adels. Lena hatte ihn für Paul verlassen, muss ihn nun aber bitten auf die Insel zu kommen, denn sie ist schwanger, und Paul ist nicht der Vater. So wittert Patrick seine Chance und fordert seinen Widersacher hinter Lenas Rücken zum Duell. Und das mündet für Paul in einem Waterloo: Im Eifer des Gefechts, in dem nicht nur die Familienyacht dran glauben muss und er im Bett von Lenas Schwester Audrey landet, tritt Paul in so viele Fettnäpfchen, dass Lenas Liebe zu ihm mehr als strapaziert wird. Und zu Patrick scheinbar neu entflammt. Was nun, Paul? Da heißt es auf den Rat der besten Freunde vertrauen. Denn natürlich sind Schamski, Bronko und Günther auch auf Mallorca an seiner Seite. Gemeinsam sitzen sie unter der Sonne des Südens, philosophieren wieder über Frauen, das Leben und die Liebe, und entwickeln einen Plan, wie Paul vielleicht doch noch einen Weg zurück in Lenas Herz findet.

Der Film „Da muss Mann durch“ ist die Fortsetzung von „Mann tut was Mann kann" und der zweite Teil der Romantrilogie von Hans Rath.

© Union Filmtheater / Harald Schneider